Klettern an der Kampenwand

02.01.2015

Klettern an der Kampenwand

Alles, was draussen Spass macht, hängt vom Wetter ab, sodass es schnell ruiniert ist, wenn man nicht auf das vorbereitet ist, was Mutter Natur einem in den Weg stellt. Doch hat man Glück, gleicht so ein Wochenende gleich zehn verregnete Tage aus.

Da wir im Krankenhaus arbeiten, sind freie Tage einfach zu planen, doch es ist nicht leicht, diese nach dem Wetterbericht zu richten. In den letzten Monaten hatten wir viel Pech. An diesen „freien“ Wochenenden bewunderten wir nur den strömenden Regen durch die Fenster. Die Frustration wuchs mit jedem Tag.

Auf zum Outdoor-Spielplatz

Letztes Wochenende kamen wir aber voll auf unsere Kosten. Unser Hunger auf Berge, den wir über die letzten Monate angestaut hatten, war riesig.Die Bayerischen Alpen sind ein grossartiger Spielplatz für Outdoor-Enthusiasten. Sie bieten alles, von Alpinklettern auf Weltklasseniveau über hervorragende Skigebiete bis zu unzähligen Mountainbiking-Strecken. Die Möglichkeiten sind praktisch unbegrenzt.

Von zu heiss auf zu nass in wenigen Minuten

Unser Plan war es, einige Mehrseilrouten an der Nordostseite der Kampenwand zu klettern und, wenn noch Zeit ist, auch die Routen an der Südseite zu begehen. Der Fels war allerdings sehr locker und wir mussten ständig mit Gesteinsabbrüchen rechnen. Wegen der Höhe schlug das Wetter ausserdem sehr schnell um. Zunächst war es noch so sonnig, dass es selbst an der Nordwand fast zu heiss zum Klettern war. Dann wälzte sich dichter Nebel heran, der die Temperaturen so weit senkte, dass wir unsere Jacken gut gebrauchen konnten. Die Feuchtigkeit machte die Wände praktisch unkletterbar.

Zelt im Härtetest

Wir lieben Übernachtungen in den Bergen. Nichts ausser Wind und einem gelegentlichen Tierlaut zu hören, ist die beste Stresstherapie der Welt. Zudem war es eine gute Gelegenheit, das neue EXOLIGHT-Zelt in der Feuchtigkeit auf Herz und Nieren zu testen. Alles, was wir draussen liessen, war innerhalb von wenigen Minuten klatschnass. Doch der Inhalt des Zeltes (wir drei und unsere Rucksäcke) blieb trocken! Ein weiterer Pluspunkt des Zeltes ist der einfache Aufbau. So stand unsere Unterkunft für die Nacht in wenigen Minuten bereit. Ein willkommener Vorteil, wenn übel aussehende Wolken aus allen Himmelsrichtungen auf einen zusteuern und man irgendwo im Nirgendwo steckt.

Der beste Ausblick

Die Kampenwand ist auch bei Tageswanderern sehr beliebt, weil man mit der Seilbahn leicht hinauffahren kann. Sie bleiben meist auf den markierten Pfaden an der Nordseite. Nur gelegentlich verirrt sich einmal jemand auf die andere Seite, wo das Wandern schon etwas anstrengender wird.Sobald man sich also vom Touristenstrom entfernt, kann man von der Südseite fast allein die grossartige Landschaft, mit Blick auf den Wilden Kaiser und die Berchtesgadener Berge, geniessen.

Claudia Cleven

Claudia Cleven

„Ich liebe die Vorfreude auf neue Erlebnisse und Abenteuer.“

Claudia ist Ärztin und lebt in Würzburg. Sie will die Welt sehen, nicht in drei Wochen, sondern Stück für Stück Menschen und Kulturen kennenlernen. Es ist die Einfachheit des Draussenseins, die sie begeistert. Ihr Traum: mit dem Landrover nach Indien.

Ähnliche Beiträge

14.07.2015

Jack Wolfskin erreicht Top-Platzierungen beim "B2RUN – Deutsche Firmenlaufmeisterschaft" in Frankfurt am Main

Insgesamt 31 Läuferinnen und Läufer vertraten, am 07.07.2015, Jack Wolfskin beim „B2RUN“ in der Commerzbank-Arena. Der … weiter lesen

27.10.2014

Wir bei Jack Wolfskin: Fabienne

Welche Möglichkeiten bietet Jack Wolfskin für Auszubildende? Fabienne macht eine Ausbildung zur Kauffrau für … weiter lesen

10.11.2014

Absolventenkongress 2014

Am 26. November ist es wieder soweit. Dann startet an 2 Tagen der Absolventenkongress auf der Messe Köln, Deutschlands … weiter lesen