„Blaue“ statt weisse Weihnachten

12.02.2015

„Blaue“ statt weisse Weihnachten

Alle Jahre wieder breche ich kurz vor Weihnachten auf und verbringe die Feiertage am Atlantik mit Surfen. Zu Hause vor dem Christbaum sitzen, Kekse verdrücken und sich gegenseitig beschenken, ist nicht mehr mein Ding. Draussen in der Natur fühle ich mich pudelwohl und unbeschwert – egal ob auf einem Surfbrett im Atlantik oder hoch oben auf einem Berg: Ich liebe einfach das „Draussen-zu-Hause“-Gefühl.

Das neue Jahr empfängt mich mit eisigen Temperaturen von bis zu -6 °C. Während mich im Camper die Gasheizung warm hält, kann ich beim „Auskundschaften“ der Wellen auf die vielfältig einsetzbare ARGO JACKET zählen. Sie hält mich mit ihren luftigen und leichten Daunen schön warm. Falls ich sie einmal nicht brauche, lässt sie sich wunderbar klein verpacken. So ist sie nicht nur super praktisch für meine Abenteuertouren, sondern auch im Alltag und auf Reisen zu meinem treuen Begleiter geworden. Die Kombination aus Tragekomfort und Temperaturregulierung sind einfach unschlagbar: Für mich das absolute Lieblingsprodukt!

In der unendlichen blauen Wüste

Die unendlichen Weiten des Ozeans liegen wie eine gigantische Wüste vor mir: tief blau, erhaben, einfach vollkommen. Die Sonne strahlt mir mit ihrer gesamten Pracht entgegen. Ich sitze auf meinem Stand Up Paddle-Surfboard und schaue zu, wie die Sonne ihren rötlichen Schleier mehr und mehr ausbreitet. Wellen rollen mir entgegen, zuerst unscheinbar klein, dann zu gigantischen Wassermassen auftürmend.

Mit einer von ihnen werde ich mich vereinen, ich werde sie mein Eigen nennen und sie auf den letzten Meter ihrer langen Reise begleiten. Sie wird mich tragen, ich werde schweben. Eine kurze Zeit werden wir zusammengehören, bis ihre Reise zu Ende ist, und sie tosend in sich zusammenbricht ...

Thomas Oschwald

Thomas Oschwald

„Ich will ein Leben mit grossen Herausforderungen und Überraschungen!“

Reisen und Expeditionen finden in Thomas’ Leben ebenso Platz wie die Arbeit als Fotograf und Webdesigner. Sein Streben, das Unmögliche möglich zu machen, trieb ihn zu Fuss durch ganz Frankreich und tausende Kilometer auf dem SUP übers Wasser.

Ähnliche Beiträge

14.07.2015

Jack Wolfskin erreicht Top-Platzierungen beim "B2RUN – Deutsche Firmenlaufmeisterschaft" in Frankfurt am Main

Insgesamt 31 Läuferinnen und Läufer vertraten, am 07.07.2015, Jack Wolfskin beim „B2RUN“ in der Commerzbank-Arena. Der … weiter lesen

27.10.2014

Wir bei Jack Wolfskin: Fabienne

Welche Möglichkeiten bietet Jack Wolfskin für Auszubildende? Fabienne macht eine Ausbildung zur Kauffrau für … weiter lesen

10.11.2014

Absolventenkongress 2014

Am 26. November ist es wieder soweit. Dann startet an 2 Tagen der Absolventenkongress auf der Messe Köln, Deutschlands … weiter lesen