Kanada, das Outdoor-Original

Unsere Reise beginnt mit drei Schwestern, nämlich den legendären three sisters Gipfeln bei Canmore, mitten in den Rocky Mountains. Sie begrüssen uns am frühen morgen bei um die 0° Grad, ganz in rötliches Licht getaucht. Was für ein gewaltiger Anblick, gleich zu Beginn! Wir haben 2100 km in 10 Tagen vor uns und werden dabei dennoch nur einen kleinen Teil dieser 4.500km langen Gebirgskette sehen. Die unfassbaren Dimensionen sind vielleicht das eindrücklichste, was man mitnimmt: Eine Weite, die man sich als Europäer kaum vorstellen kann – aber, wie wir alle finden, erlebt haben muss. Kommt mit!
Kanada, das Outdoor-Original
Bunt in Kanada

Bunt in Kanada

Was soll dabei herauskommen, wenn eine bunte Truppe von zehn Leuten zwischen 20 und 30 zehn Tage durch Kanadas Rocky Mountains tourt? Nur das Allerbeste! Einmalige Naturerlebnisse zum Beispiel („Ich komme aus den Alpen, aber ehrlich, die Rockys sind kein Vergleich. Alles ist so viel grösser und ursprünglicher“) Ein wunder-schön bemalter Camper („Eine geniale Idee, den Camper mit Folie zu überziehen und während des Trips Stück für Stück zu bemalen. Nicht nur war das Ergebnis fantastisch, es hat auch richtig Spass gemacht.“) Was gab’s noch? Irre Outdoor-Aktivitäten .... und S’mors. Spoiler: Das kann man essen!

Kanada, das Outdoor-Original

„Unser Temperaturrekord waren -15° Grad. Selbst wenn Hütten und Camper warm sind, ohne gut isolierte Kleidung geht’s nicht!“

Lasse, Kanada Fan der ersten Stunde
Kanada, das Outdoor-Original

Der Ruf der Ausgelassenheit

In den Rockies werden alle Outdoor-Träume wahr, auch für uns. Wir haben zwar immer wieder mit Regen oder Schneemassen, Lawinengefahr und gesperrten Strassen zu kämpfen, aber das macht den Trip nur noch „echter“. Die Mädels kosten gleich am ersten Tag ein Stück vom Glück, als sie auf der Rafter Six Ranch mit David – einem echten kanadischen Cowboy, Stuntman und Schauspieler – auf dessen Pferden durch die Berge galoppieren. Was soll da noch kommen? Einiges, z.B. Hockey spielen mit Locals auf dem Lake Louise. Das macht dann auch die Jungs glücklich, und zwar so richtig. Abends gibt’s ein Lagerfeuer, das für deutsche Verhältnisse enorme Ausmasse hat. Nach einem köstlichem BBQ beenden wir unser Festmahl mit S’mores – einem „Dessertburger“ aus Marshmallows und Schokolade. Sweet dreams are made of this!

Gesättigt und glücklich blicken wir den nächsten Tagen und dem Bestaunen der einzigartigen Natur entgegen. Eisfälle, kanadische Fichtenwälder so weit das Auge reicht, Canyons, Gletscher. Egal ob wir hiken, Skijoring geniessen oder die Langlaufski anschnallen: ein Erlebnis ist grossartiger als das andere. Wir wünschen Euch, dass Ihr das bald selbst erlebt.

DEIN PERFEKTER BEGLEITER

Mehr backpacking stories

Nach oben