Die Farben Marokkos

Jede meiner Reisen beginnt im Kopf: Worauf freue ich mich am meisten? Welche Bilder wünsche ich mir? Bei Marokko waren es die Farben. Wüsten-beige, Marrakesch-bunt, Altasgebirge-grau habe ich erwartet. Was würde ich noch zu sehen bekommen? Um es vorweg zu nehmen: Auch wenn der berühmte Souk „Djemaa el Fna“ in Marrakesch tatsächlich wunderbar bunt ist, habe ich im Rest des Landes gefühlt noch viel mehr Farben und Vielfalt gesehen. Die Langsamkeit, die Verbundenheit der Menschen mit der Natur und ihren Tieren und die Weite der Wüste haben mich berührt und fasziniert.
Die Farben Marokkos
Der auszog, die Freiheit zu finden

Der auszog, die Freiheit zu finden

Hallo, ich bin Gürel Sahin, 36, Landschaftsfotograf aus Kaiserslautern. Mein fotografisches „erstes Mal“ erlebte ich in den Dolomiten, wo mich die Mischung aus grünen Wiesen, türkisfarbenen Seen, Wäldern und Felsformationen komplett in ihren Bann gezogen hat. Unterschiedliche Lichtbedingungen, Jahres- oder Tageszeiten geben jedem Motiv einen neuen Charakter und machen die Landschaftsfotografie fantastisch vielseitig. Dazu kommt das Abenteuer, Tage und Nächte draussen zu verbringen, die Freiheit zu geniessen - und dabei an seine körperlichen Grenzen zu gehen. Das macht meinen Job zum schönsten auf der ganzen Welt!

Der auszog, die Freiheit zu finden
Der auszog, die Freiheit zu finden
Der auszog, die Freiheit zu finden
Der auszog, die Freiheit zu finden

„Wer nie in der Wüste übernachtet hat, hat den schönsten Sternenhimmel der Welt verpasst. Schlafsack einpacken und sich bezaubern lassen.“

Gürel, Sahin, 36

Mehr backpacking stories

Vom Glück, das Glück zu spüren.

Meine wichtigsten Tipps für eine Reise durch Marokko: unterschätzt die Distanzen nicht. Die Strassen sind oft miserabel, man ist daher sehr lange unterwegs. Ausserdem helfen ein Paar Brocken Französisch (noch besser arabisch) enorm, denn auf dem Land spricht hier kaum jemand Englisch. Aber dann kann’s losgehen – und ihr könnt euch freuen: auf eine Toskana-ähnliche grüne und üppige Landschaftspracht im Norden, auf die einzigartige Sandwüste und das atemberaubend schroffe Atlasgebirge. Marokko ist ein Paradies für Entdecker, Backpacker und Fotografen. Wichtig: Vergesst die warmen Sachen für die Nächte im Gebirge und in der Wüste nicht. Ein Fleece ist hier wirklich Gold wert!

Mein Highlight war das Städtchen Chefchaouen im Norden des Landes. Die gesamte Altstadt, die Medina, ist dort hellblau gestrichen. Zusammen mit der Sonne, dem lehmigen Boden und den sattgrünen Bäumen ergibt das ein einzigartig schönes Farbenensemble.
Weitab vom Tourismus leben viele Menschen in Marokko sehr einfach, und dennoch wirken die meisten ruhig und gelassen, die Kinder fröhlich. Da stellt sich die alte Frage: was braucht man wirklich, um glücklich zu sein?

Unsere Favoriten
für Marokko

Nach oben